Auf ein Wort

Campfire, Jens Mahnke, via pexels

Auf allen Vieren sind sie angekommen,

die großen und die kleinen Tiere, strömen wie die Seine* dahin,
bis sie stillsteht, die Parade, kurz vor unsren Schuhen stoppt: auf zwei Beinen aufgerichtet, erheben sich die Menschen und ihr Staunen, greifbar. Zwischen Giraffen und Gnus sinkt es herab zu den Walskeletten. Sind das Tore (bleich) zur Unterwelt?
Oder nur Gerüste (praktisch) für fellbespannte Unterkünfte?
             Darin glosend, unverzichtbar, Feuer —

 

Menschen sitzen rundherum,
sinnierend/singend oder mit gesenkten Köpfen über
Bits und Bytes und Buchstaben (wie diesen hier), als ob sie das Feuer wären.
Und wer wollte nicht verstehen, wer wir sind (in diesem langen Zug des Lebens)?
Spüren, wie der Funke überspringt, zwischen Haut und Knochen fährt,
Klauen krümmt, Wimpern senkt, dich und mich zusammenbringt?

             Auf ein Wort, nur eines: Wir. Unverzichtbares Feuer —

Auf ein Wort, 2019/22

foto: Grande Galerie de l’Évolution, Joe deSousa, CC0, via Wikimedia Commons

*der Text bezieht sich auf einen schon länger zurückliegenden Besuch der Grande Galerie de l’Évolution des Nationalen Naturkundemuseums im (direkt an der Seine gelegenen) botanischen Garten von Paris.

Lagerfeuer, Jens Mahnke, via pexels

Auf allen Vieren sind sie angekommen,

die großen und die kleinen Tiere strömen wie die Seine* dahin,
bis sie stillsteht, die Parade, kurz vor unsren Schuhen stoppt: auf zwei Beinen aufgerichtet, erheben sich die Menschen und ihr Staunen (greifbar). Zwischen Giraffen und Gnus sinkt es herab zu den Walskeletten. Sind das Tore (bleich) zur Unterwelt? Oder nur Gerüste (praktisch) für fellbespannte Unterkünfte?

             Darin glosend, unverzichtbar, Feuer —

Menschen sitzen rundherum,
sinnierend/singend oder mit gesenkten Köpfen über
Bits und Bytes und Buchstaben (wie diesen hier), als ob sie das Feuer wären.
Und wer wollte nicht verstehen, wer wir sind (in diesem langen Zug  des Lebens)? Spüren, wie der Funke überspringt, zwischen Haut und Knochen fährt,
Klauen krümmt, Wimpern senkt, dich und mich zusammenbringt?
             Auf ein Wort, nur eines: Wir. Unverzichtbares Feuer —

Auf ein Wort, 2019/22

foto: Grande Galerie de l’Évolution, Joe deSousa, CC0, via Wikimedia Commons

*der Text bezieht sich auf einen schon länger zurückliegenden Besuch der Grande Galerie de l’Évolution des Nationalen Naturkundemuseums im (direkt an der Seine gelegenen) botanischen Garten von Paris.

Bonfire by Jens Mahnke, via pexels

Auf allen Vieren sind sie angekommen, die großen und die kleinen Tiere, strömen wie die Seine* dahin, bis sie stillsteht, die Parade, kurz vor unsren Schuhen stoppt: auf zwei Beinen aufgerichtet, erheben sich die Menschen und ein Staunen, greifbar. Zwischen Giraffen und Gnus sinkt es herab zu den Walskeletten. Sind das Tore (bleich) zur Unterwelt? Oder nur Gerüste für fellbespannte Unterkünfte? Darin glosend, unverzichtbar, Feuer —

 

Menschen sitzen rundherum,
sinnierend/singend oder mit gesenkten Köpfen über Bits und Bytes und Buchstaben (wie diesen hier), als ob sie ein Feuer wären. Und wer wollte nicht verstehen, wer wir sind (in diesem langen Zug des Lebens)? Spüren, wie der Funke überspringt, zwischen Haut und Knochen fährt, Klauen krümmt, Wimpern senkt, dich und mich zusammenbringt? Auf ein Wort, nur eines: Wir. Unverzichtbares Feuer —

Auf ein Wort, 2019/22

foto: Grande Galerie de l’Évolution, Joe deSousa, CC0, via Wikimedia Commons

*der Text bezieht sich auf einen schon länger zurückliegenden Besuch der Grande Galerie de l’Évolution des Nationalen Naturkundemuseums im (direkt an der Seine gelegenen) botanischen Garten von Paris.